Neues Testament 1
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Profil der Professur

Das besondere Profil der Professur besteht darin, im Rahmen der für die Münchener Fakultät charakteristischen philologisch und religionshistorisch fundierten sowie hermeneutisch reflektierten Bibelwissenschaften die religions- und kulturgeschichtliche Verankerung des frühen Christentums in den mediterranen Gesellschaften der Kaiserzeit zu erforschen. Ein Schwerpunkt besteht z.Zt. vor allem in der Erforschung der von den frühchristlichen Urkunden vorausgesetzten kulturellen bzw. enzyklopädischen Kompetenz sowie der Semantik und Lexikographie des frühchristlichen Griechisch. Ferner ist die Professur in Forschung und Lehre dahingehend ausgerichtet, dass die von den vorigen Lehrstuhlinhabern gesetzten charakteristischen Schwerpunkte weitergeführt und ausgebaut werden sollen, zum einen das von Proff. Goppelt und Hahn verfolgte Interesse an der Erforschung der Theologie bzw. Theologiegeschichte des frühen Christentums, bes. der Entstehung und Fortentwicklung der Christologie, zum anderen den von Prof. Wedderburn gesetzten Schwerpunkt auf der Erforschung der Geschichte des frühen Christentums.